Kostenlose Checkliste zu Mitarbeitergesprächen

Mit der folgenden kostenlosen Checkliste zu Mitarbeitergesprächen möchten wir Ihnen eine konkrete Informationsdienstleistung zum Führen von Mitarbeitergesprächen erbringen, ein Thema, welches von unseren Kunden stark nachgefragt wird. Diese Checkliste gibt zugleich Einblick in die sich grosser Beliebtheit erfreuenden Bücher zum Thema

Leitfaden für Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbeurteilungen (Schwerpunkt sind von A-Z ausformulierte Mustergesprächs-Vorlagen) und

Mitarbeitergespräche erfolgreich, sicher und souverän führen (Schwerpunkt sind Gesprächstechniken, Argumentation und Gesprächsführung mit vielen Beispielen)


Planung und Vorbereitung von Mitarbeitergesprächen

Welches ist das Hauptanliegen und wie ist es zu formulieren           
Grund und Ziel des Gesprächs absolut klar machen
Aktuelle und typische Beispiele für besseres Verständnis       
Welches sind mögliche Einwände und Gegenargumente?           
Welche Themen kann/muss man allenfalls visualisieren?           
Wann oder wo kann das Gespräch heikel/konfliktgeladen werden?       
Wichtige Phasen des Gespräches strukturieren
Welcher Nutzen hat der Mitarbeiter vom Gespräch?           

Konstruktive und lösungsorientierte Gesprächseröffnung wählen               
Welches sind eventuell quantifizierbare Ziele?           


Hilfreiche Unterlagen und Informationen

Kundenkorrespondenz
Resultate aus 360-Grad-Feedbacks
Stellenbeschreibung

Arbeitsvertrag
Zwischenzeugnisse und -beurteilungen
Protokolle von Mitarbeitergesprächen
Zielvereinbarungen
Anforderungsprofile           


Allgemeine Kommunikationsmethoden

Mit gezielten Fragen genauere Antworten bekommen
Mit Fragen aktivieren und Gespräch zielgerechter führen
Gefühle des Mitarbeiters mit eigenen Worten wiedergeben
Nach dem Wie und nicht nach dem Warum fragen
Nach Beispielen, Erfahrungen und Erlebnissen fragen

Wahrheitsgehalt durch späteres abermaliges Fragen checken
Sprachliche Bilder bzw. Metaphern und Analogien nutzen
Skalenfragen erfordern klare Stellungnahmen
Mit Fragen dem Mitarbeiter zu eigenen Erkenntnissen verhelfen
Mit guten Fragen Wahrnehmung des Mitarbeiters verfeinern


Wichtige Gesprächsregeln – und techniken

Den Dialog mit konstruktiven Fragen aktivieren
Zuerst breite Fragen gefolgt von detaillierteren stellen
Humor zur Entspannung und Sympathie einsetzen
Verallgemeinernde Aussagen klären und hinterfragen
Ermutigenden und positiven Gesprächsbeginn wählen
Zuerst Sichtweise/Meinung des Mitarbeiters einholen
Situation/Emotionen zum MA reflektieren und klären
Mit Fragen beim Mitarbeiter eigene Erkenntnisse auslösen
Zu 70-80 Prozent den Mitarbeiter sprechen lassen und zuhören
Analysen und Psychologisierungen vermeiden
Ratschläge auf ein Minimum beschränken

Zwischendurch Zusammenfassungen des Gesagten machen
Beispiele aus der Erfahrungswelt des Mitarbeiters verwenden
Am Gesprächsende Gesprächsnutzen für Mitarbeiter erfragen


Formulierungen zur Förderung des Dialogs

Ich schätze es sehr, dass Sie so offen und ehrlich sind
Ich verstehe Ihren Standpunkt jetzt viel besser
Wo kann ich Sie dabei wie besser unterstützten?
Was Sie mir da sagen, finde ich sehr interessant
So habe ich das Problem noch gar nie gesehen…
Ich kann gut verstehen, dass Sie wütend und enttäuscht sind
Können Sie mir dazu ein möglichst aktuelles Beispiel nennen?
Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir dieses Problem lösen werden
Sie sollten versuchen, das Problem auch aus Sicht ... zu sehen
So wie Sie mir das sagen bin ich sicher, dass Sie es schaffen werden
Aus dem was Sie mir gesagt haben, höre ich heraus, dass…


Mitarbeiterbeurteilungsgespräche

Bei Mitarbeiterbeurteilungen auch Förderung thematisieren
Gespräche zukunfts- und nicht vergangenheitsorientiert führen

Klare und nachvollziehbare Leistungskriterien nennen
Gelegenheit zur Aktualisierung von Stellenbeschreibungen nutzen
Stellenwert und Bedeutung von Zielen und Leistungskriterien aufzeigen
Mit Beispielen/Beoachtungen Sachverhalte konkretisieren
Erwartungen messbar, konkret und mit Terminen formulieren
Leistungen wertschätzen und mir Respekt begegnen
Immer auch Sichtweise und Mitarbeiter-Meinung erfragen
Relevanz von Zielen für Unternehmen und Abteilung aufzeigen

Leistungskriterien/Erwartungen in Gesamtzusammenhang stellen
Motivierende Perspektiven und Entwicklungschancen nennen
"Was hält Sie davon ab"-Fragen lösen Blockaden und Fixierungen
Sie helfen neue Erkenntnisse zu gewinnen und Altes zu hinterfragen


Auf aktives Zuhören achten

Sich auf den Gesprächspartner konzentrieren
Mit eigenen Ratschlägen und Meinung zurückhalten
Nachhaken bei Ungenauigkeiten und Unklarheiten
Und vor allem auch: Zuhören heisst nicht gutheissen
Pausen aushalten, sie können Unsicherheit bedeuten
Die Gefühle des Mitarbeiters erkennen und ansprechen
Kurzbestätigung wie interessant, richtig, ach so... einstreuen
Sich empathisch in Situation des Partners versetzen
Gesprächspartner ermutigen, offen und offensiv zu sein


Gehemmte Mitarbeiter aktivieren

Zuversicht und positive Grundhaltung ausstrahlen
Vertrauen in die Fähigkeiten zur Problemlösung des MA zeigen
Lösungen, Alternativen und Optionen diskutieren           

Häufiges positives und ermutigendes Feedback geben           
Oft positives Feedback auf Gesagtes und Meinungen geben
Gesagtes loben und aktivierende Fragen stellen
Respektierende Anerkennung aussprechen           
Mitarbeiter in Lösungen einbeziehen
Freiräume aufzeigen und Verantwortung übergeben

Diskretion garantieren und zusichern           
Zuversicht auf Besserung und Fortschritte betonen                  


Mitarbeitergespräche kritisch reflektieren

Habe ich alles zur Konsensfindung getan?
Habe ich das Problem zum Vorteil aller gelöst?
Welche Fehler muss ich beim nächsten Gespräch vermeiden?
Sprach ich Anerkennung und Wertschätzung aus?
Gab ich genügend Feedback und hörte ich aufmerksam zu?
Behinderten mich keine vorgefassten Meinungen?
Habe ich stets mit Respekt und Achtung argumentiert?
Gelang es mir, Mitarbeiter zum Handeln zu motivieren?
War das Gespräch logisch geordnet und strukturiert?
Habe ich genügend konstruktiv zu Lösungen beigetragen?
Habe ich meine Erwartungen klar kommuniziert?
Habe ich das Gesprächsziel nicht aus den Augen verloren?
Vereinbarte ich ein Folgegespräch, eine Erfolgskontrolle?
War ich bereit, Meinungen zu ändern und neu zu beurteilen?
Passte ich mich in Wortwahl und Gesprächsniveau dem MA an?
Erfuhr ich, wie der Mitarbeiter das Gespräch erlebte/beurteilte?

 

Interessant ist auch das Werk "Checklisten für die erfolgreiche Personalarbeit" mit vielen Checklisten zu Mitarbeitergesprächs- und Kommunikationsthemen.

 

Zuletzt angesehen